Mut machen, für Alle !

Ja, wir brauchen das Kreuz. Aber wir brauchen es auf den Wahlzetteln in den Kabinen.

Und wir – als Linke – wollen es dort, im September, wo Menschen sich für unsere linke Politik entscheiden.

Dass sie das tun, müssen wir eine Schippe drauf legen.

Der gestrige Tag hat gezeigt: wenn es um ein wirklich mobilisierungsfähiges Thema geht,

Hält keine U-Bahn alle ab, früh im Bundestag zu sein, einige haben da sogar übernachtet,

Und zum ersten Mal nach ihrem GEwissen entschieden.

Was haben wir sonst – fragt sich der Normalbürger ?

Weniger wichtige Themen ? Weniger Gewissen ? Was ist mit meinem Thema ?

Und: wenn Muttis sowieso nach Bauch entscheidet, wie wollen wir dann im Wahlkampf

Menschen mobilisieren, wenn der Zug abgefahren ist ?

Hunde, Kleingarten und Bohnenkaffee sind bei und die Basics. Die Pflicht.

Russlanddeutsche unterstützen,

Selbstverständlich auch in der Kirche und über diese mitdiskutieren,

Auseinandersetzung mit der AFD, im Gegenprotest gegen die NPD und alle, die sich unserer geflüchtetenpolitik widersetzen.

Oder : Bei Regen unsere neu sprießenden urbanen Gärtnergruppen unterstützen, ist Normalität.

Täglich ist Petra, unsere und unser Aller Spitzenkandidatin unterwegs.

Die Menschen nehmen sie wahr als präsent, als unkompliziert, undogmatisch

Bodenständig und verlässlich. Oder, wie neulich eine der Frauen beim Hellersdorfer Fest dann sagte:

…  als “wirkliche Linke”. Muss man das erklären ?

Muss man auch nicht, denn sie haben es gut im Gefühl.

Dieses Bauchgefühl ist in den letzten Tagen ein bisschen diskreditiert worden.

Zu Unrecht. Nur weil Frau Merkel sich darauf bezieht, ist es nicht falsch zu fragen, wie sich Geflüchtete Weltpolitik, hochkomplexe ökologische Themen, LAndespolitik und die Bauvorhaben vor der eigenen Terasse zu einem grummeligen Gefühl verdichten, was man als Marxsches Bewusstsein – oder auch regionale ausdifferenziertes Bauchgefühl und Votum definieren kann.

Die Menschen werden auch im September mehrheitlich nicht nach unserem Wahlprogramm entscheiden,

Was das Wahlprogramm nicht einen cetimeter weniger Wertig macht !

Und noch weniger nach den Debatten in Unter Arbeitsgruppen.

Sie wollen nicht hören, ob in einer auf 4 Jahre angelegten überbezirklichen FAchgruppe nach § 44 etwas

Getan werden soll – sondern was wir tun.

Als Mitglied des Landesausschusses haben wir uns sehr intensiv – aber auch da ist noch Platz nach Oben – mit der Frage befasst,

Wie auch wir uns nicht nur gegenseitig über Absichten, Verläufe und Begründungen unterrichten, die

In den Gremien, Fraktionen und Verwaltungen “gerade laufen” – sondern die politischen Themen auch debattieren.

So, dass die Menschen merken: hier sind Politiker im Vordenken, im Streit – aber auch mit einem klaren Ziel und dem Wunsch nach Ergebnissen unterwegs.

Was wir nicht einfach und verständlich sagen können, weil wir 5 Seiten brauchen ( auch wenn damit nach Annahme der Verfasse nicht mal ansatzweise adäquat die Komplexität erfasst ist ) – greift nicht.

Wenn wir mit dem Satz “Wir sind die einzigem für dieses und jenes” kommen, reicht es nicht.

Mein Wunsch ist: Dass wir Themen wie Armut auch so vermitteln, dass die Wählerinnen und Wähler spüren: hier wird etwas getan! Dass bedeutet auch zu erspüren, wie die MEnschen Politik wahrnehmen und durch welche hohle GAsse sie UNS erwarten.

Als Stadträtin muss ich aber auch sagen, was die Mitarbeiterinenn und Mitarbeiter vom GUTEN REGIEREN erwarten.

Sie erwarten, dass Themen gut vorbereitet, strukturiert und mit klarer Aussage zur Umsetzung angegangen werden.

Beispiel: SCHULBAU

Wir kennen den Bedarf, wir kennen den Sanierungsstau aus zig Jahren, wir haben bei uns im Bezirk allein 140 Millionen Sanierung an Bestandsschulen, die wir im Bezirk auch umsetzen müssen.

Aber zur Aussage: über 5,5 Millionen baut das Land. Gut. Das Land wird also alle NEubaumassnahmen umsetzen.

Unsere

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s